Jeans-Recycling mit Jaguar

Wie ich euch schon im letzten Eintrag versprochen habe, kommt hier die Anleitung zu der recycelten Jeans nach dem Schnittmuster Jaguar (funktioniert natürlich im Prinzip mit jedem Hosenschnittmuster mit geraden Seitennähten):

Recycelte Jeans nach Jaguar

Um die abgebildete Hose nachzunähen benötigt ihr:

– Eine abgelegte Jeanshose, die nicht zu eng sein darf und möglichst gerade geschnitten sein sollte

– 2 Stoffreste, ca 25×25 cm für die Sternentasche

– Das Schnittmuster Jaguar (oder ein anderes Hosenschnittmuster mit gerader Seitennaht)

– Die Vorlage für die Sternentasche: Vorlage Sternentasche (pdf)

Die Anleitung findet ihr hier:

  1. Druckt das Schnittmuster aus, setzt es zusammen und schneidet die passende Größe aus (die Taschen-Schnittteile braucht ihr in diesem Fall nicht!)
  2. Legt das Schnitteil für die Hinterhose probeweise auf die Jeans, die ihr verwenden wollt. Die Hinterhose ist etwas breiter als die Vorderhose – wenn die auf das Hosenbein passt, seid ihr auf der sicheren Seite! Schneidet die Hosenbeine großzügig ab (hier mit einer gelben Linie gekennzeichnet):
    2_Jeans-recycling
  3. Schneidet die Innenbeinnaht auf (die Außenbeinnaht lasst ihr bitte, wie sie ist – die verwenden wir weiter!).
  4. Klebt die Schnitteile „Hosenbein Vorderseite“ und „Hosenbein Rückseite“ an der Außenbeinnaht (das ist die lange, gerade Kante) zusammen. Achtet darauf, dass die unteren Saumkanten sich treffen. Da wir die Taschen bei dieser Variante aufsetzen, benötigen wir den Taschenausschnitt am vorderen Hosenbein nicht. Ich habe, um den Zuschnitt zu vereinfachen, ein gelbes Blatt Papier hinter das Schnittmuster geklebt.
  5. Legt das Schnitteteil für das Hosenbein auf eins der ab- und aufgeschnittenen Hosenbeine. Dabei liegt die Klebekante zwischen Vorder- und Hinterseite auf der Seitennaht: (hier seht ihr auch das Blatt, das ich hinter den Ausschnitt für die Tasche geklebt habe.)3_Jeans-recycling
  6. Zeichnet die Nahtlinien ab und schneidet das Hosenbein aus.
  7. Wiederholt die letzten beiden Schritte für das andere Hosenbein – achtet unbedingt darauf, das zweite Hosenbein spiegelverkehrt zum ersten zuzuschneiden!
  8. Nun geht’s an die Taschen: Ich habe eine Po-Tasche der alten Jeans abgetrennt und leicht schräg und zur Vorderseite der Hose zeigend auf die Seitennaht eines Hosenbeins gesteckt und genäht:
    4_Jeans-recycling5_Jeans-recycling
  9. Für die Sternentasche auf dem anderen Hosenbein habe ich den Stern aus der Vorlage zuzüglich Nahtzugabe aus zwei Stoffresten ausgeschnitten und links auf links aufeinandergesteckt:
    6_Jeans-recycling
  10. Näht einmal rund um den Stern, aber lasst an einer Kante eine ausreichend große (ich gönne mir da lieber etwas mehr Platz und nehme so ca 5 cm) Wendeöffnung:
    7_Jeans-recycling
  11. Kürzt die Nahtzugabe (außer an der Wendeöffnung und schneidet sie an den Spitzen und in den Ecken bis fast an die Naht ab bzw. ein:
    8_Jeans-recycling
  12. Wendet den Stern durch die Wendeöffnun, formt die Ecken z.B. mit einem Essstäbchen aus, klappt die Nahtzugabe der Wendeöffnung ordentlich nach innen und bügelt den Stern einmal glatt:
    9_Jeans-recycling
  13. Die Kante mit der Wendeöffnung und die anliegende Kante der „Nachbarzacke“ steppt ihr knappkantig ab – das schließt die Wendeöffnung und sieht an der offenen Seite der Tasche nett aus:
    10_Jeans-recycling
  14. Legt die Tasche mit der abgesteppten Kante nach oben leicht schräg nach vorne gedreht auf die Seitennaht des anderen Hosenbeins und steckt sie fest.
  15. Näht nun die Kanten des Sterns, die noch nicht abgesteppt sind, an das Hosenbein:
    11_Jeans-recycling
  16. Ich habe die Hosenbeine noch mit ein paar Sternen bebügelt: die großen sind die M-Sterne, die ihr hier und hier bestellen könnt, die kleinen kommen aus meiner Wunderkiste mit den Mini-Bügelmotiven, die ihr mit jeder Bestellung dazugeliefert bekommt. Das könntet ihr natürlich auch noch nach dem Nähen machen, an den offenen Hosenbeinen ist es aber einfacher.
    12_Jeans-recycling
  17. Ab hier folgt ihr der Anleitung im Jaguar-Ebook (oder der von eurem Schnitt): Untere Beinkanten versäubern, Schritt-und Gesäßnaht schließen, Innenbeinnaht schließen, Hosenbeine säumen und Bündchen annähen.

Fertig:

Recycelte Jeans nach Jaguar

Habt ihr auch noch ein paar aussortierte Jeans im Schrank oder in der Nähecke liegen? Dann nichts wie ran und näht euren Kindern eine Hose draus!

Liebe Grüße,

Lena

 


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.